©  Bilder sind Eigentum den Sondervreins

Rassemerkmale-Haltung-Vorsorge

Herkunft:     Deutschland Gesamteindruck: Schnellwüchsiges, wetterhartes, kennfarbiges Zwiehuhn mit langer      und gerader Rückenlinie sowie stumpfem Schwanzwinkel, weniger als mittelhoch gestellt und fast keine Schenkel zeigend Gewichte:              Hahn: 1.300 g,  Henne: 1.100 g Bruteier-Mindestgewicht:  49 g Schalenfarbe der Eier:  braun Legeleistung:   160* Ringgröße: Hahn 1.0     Gr:  15    / Henne 0.1     Gr: 13 und  es gibt natürlich auch die „Großen“

Kennsperber

Hahn: Hals-  und    Sattelbehang, Oberrücken,  Schultern  und Flügeldecken in  einem   satten rötlich-gelb  mit  hellgrauer Sperberung.  Leicht  graue  Tönung im   Rücken   gestattet.   Brust   und Bauch    im    Dreiklang,    gelb  bis rötlich  mit  hellgrauer Sperberung.   Der   Schwanz   ist grau  gesperbert,  brauner  Anflug gestattet. Henne: Aufgehelltes   rostrebhunfarbiges Mantelgefieder  mit  flockiger, hellgrauer  Sperberzeichnung,  die auf   den  Flügeldecken    als    helle  Tupfung auftreten

Silber Kennsperber

Hahn: Kopf, Hals-   und   Sattelbehang silberweiß  mit  eingelagerter grauer,  perberartigen Zeichnung  im  Innenfeld   der Federn.    Rücken,  Schulter   und Flügeldecken   silberweiß   mit mehr   oder   weniger   verdeckter grauer   Sperberung.  Brust, Schenkel,  Bauch  und  Schwanz  im Wechsel  von  hell- und dunkelgrau    leicht  bogig  ohne scharfe Abgrenzung gesperbert.   Henne: Kopf-  und  Halsbehang  silberweiß mit  dunkelgrauer  Sperberung   im  Federinnenfeld.   Brust   lachsfarbig  bis  rötlichgelb,  weiße  Flecke  gestattet. Schwingen  und  Schwanzfedern  etwas  dunkler  mit leicht grauer Rieselung.

Küken

Bei dieser schönen Rasse kann man frühzeitig die Geschlechter erkennen. Hahn: Bei den männlichen Bielefelder Kennhühner haben wir ein  ockergelbes Flaumkleid mit hellem Rückenstreifen und weißem Sperberfleck auf dem Kopf Henne: ie Hennen haben einen hellbraunen Kükenflaum mit dunkelbraunem Rückenstreifen und ebenfalls einem kleinen Sperberfleck auf dem Kopf

Allgemeines zur Haltung

Oberstes Gebot für jeden Hobbyzüchter sollte die artgerechte Haltung der Tiere sein. Der Stall sollte • genügend Platz aufweisen (ca. 20 Tieren 8 qm) • Kotbrett (ca. 80cm über dem Boden) • regelmäßig mit Streu neu versorgt werden um Krankheiten vorzubeugen • sauber sein (im Sinne von Hühnern) • frisches Trinkwasser • Auslauffläche im Grünen haben
Bielefelder Zwerg Kennhühner
Bielefelder Zwerg Kennhühner
Bielefelder Zwerg Kennhühner Bielefelder Zwerg Kennhühner Bielefelder Zwerg Kennhühner

 

Vorsorge  

Ganz wichtig sind auch ab dem 1. Tag die Impfungen: 

Alter Impfung gegen Applikationsform 

1.   Tag Marek'sche Krankheit 0,2 ml i.m. 

1.   Tag Salmonellen TW 

7.   Tag Infektiöse Bronchitis TW oder Grobspray 

14. Tag Newcastle Krankheit TW oder Grobspray 

24. Tag Infektiöse Bursitis TW 

5.   Woche Newcastle Krankheit TW oder Grobspray 

6.   Woche Salmonellen TW 

7.   Woche Inf. Laryngotracheitis TW oder Augentropfen 

9.   Woche Infektiöse Bronchitis TW oder Grobspray 

11. Woche Av. Encephalomyelitis TW 

12. Woche Newcastle Krankheit TW oder Grobspray 

16. Woche Salmonellen oral/oder 0,5 ml im/sc 

17.-18. Wo Newcastle Krankheit 0,5 ml im oder sc  TW = über Trinkwasser

zurück zurück Bielefelder Kennhühner